> Home of Crosses of the Earth Crosses of the Earth
Museo de Arte Contemporaneo, Santiago, Chile, January 2000
A Networking Art Project in Homage to Indigenous People
> Home of Crosses of the Earth by Hans Braumüller
Bellealliancestrasse 37, D - 21029 Hamburg, Germany
contact
> Home of Crosses of the Earth
Crosses of the Earth: Texts | Installation MAC, Chile | Video | Participants | Some Contributions

Konzept Kreuze der Erde

Chacana Cross made of mail art entries for Crosses of the Earth by Hans Braumüller

Hommage an alle Indianervölker

Ein Internationales Multimedia Kunst Netzwerk Projekt

Wir haben unsere Mitte als Gesellschaft verloren. Ein Resultat unseres westlichen Modells des Lebens, welches unsere zeitgenössische Welt dominiert. Wir können von indianischen Kulturen lernen, die die das essentielle Wissen über die Dinge und die Natur nicht verloren haben. Indianische Völker, die Völkermord und Kolonisierung erleiden mußten, kämpfen gegen Unterdrückung und das Bestreben das Leben und seine Mysterien auf abstrakte Modelle und eigennützige wirtschaftliche Interessen zu reduzieren.

Damit unsere Zukunft nicht die von ursprünglichen Kulturen sind, die heute nicht mal in unserer Erinnerung existieren, rufen wir Künstler, Intellektuelle und Personen guten Willens auf, das dritte Jahrtausend in bewußten Nachdenken einzuweihen und teilzunehmen an:

Kreuze der Erde: Hommage an alle Indianervölker

In seiner christlichen Bedeutung beschreibt das Kreuz die Aufopferung und das Leiden dieser Völker, die in den meisten Fällen ausgegrenzt von den Schaltstellen der Macht und gezwungen werden, in Armut zu verbleiben.

Die Zukunft wird nur Frieden bringen, wenn wir unsere Ursprünge auf der Mutter Erde respektieren und die Indianervölker als Protagonisten der Geschichte, Gegenwart und Zukunft begreifen.

So schlagen wir vor, für das Jahr 2000 in Santiago de Chile eine Kreuzung von Kunstwerken zu schaffen [in Form eines Kreuzes], die flach über den Boden installiert werden wird, gerichtet zu den vier Himmelsrichtungen und von unten nach oben. Dieses Kreuz in Form von sechs Richtungen nimmt das uralte indianische Konzept der vier Kardinalspunkte und die Achse Erde-Himmel auf, welches unser Weltall als ein Punkt des Zusammentreffens der Menschheit begreift.

Dieses Kreuz wird sich aus den Kunstwerken (Kreuze) zusammensetzen, die von den KünstlerInnen verschiedener Nationalitäten und Kulturen geschickt werden. Die Kunstwerke werden über Post oder elektronische Post gesendet. Bis zum Monat des Oktobers des Jahres 1998 sind mehr als 100 Kreuze verschiedenster Technik und Medien in Santiago de Chile angekommen. Das Ergebnis wird eine Kreuz- Installation sein, das wesentlich von Pluralität und Integrität geprägt sein wird. Ein Kreuz, daß eine Vision über die christliche Hegemonie hinaus vorschlägt: die Dekolonisierung des Kreuzes.

Es ist wichtig zu unterstreichen, daß alle Kunstwerke in Übereinstimmung mit den freiheitlichen y gleichheitlichen Grundsätzen des Networking, bzw. Mail Art akzeptiert werden, das heißt es gibt keine Auswahljury. oder per e-mail: braumueller@crosses.net

Nach der ersten durchgeführten Installation im Jahre 2000 in Santiago de Chile werden alle Teilnehmer eine CD-ROM mit der Dokumentation des Projektes erhalten und es wird eine Repräsentation im virtuellen Raum des WEB unter der folgenden Adresse geben:

http://www.crosses.net/2000

Die Dimensionen des Kreuzes "Kreuze der Erde" wird davon abhängen wie viele Kunstwerke eingesendet wurden. Für mehr Information kann die erwähnte WEB-Adresse besucht werden. Nachdem Kreuze der Erde in Santiago de Chile initialisiert worden ist, kann Kreuze der Erde in ihre Einzelteile zerlegt werden und in einer anderen Form, Ort, Raum und Zeit wieder installiert werden. Für den Erfolg dieses Projektes wird es sehr wichtig sein, zur Eröffnung diese Installation von einen Shaman oder einer Shamanin einzuweihen.

Die eingesendeten Kunstwerke werden den teilnehmenden KünstlerInnen nicht zurückgegeben und verbleiben als Teil des Projektes, das vielleicht einer Institution/Museum gestiftet wird.

Diese kollektive Kunstinstallation, die jedem individuellen Kunstwerk einem Platz gibt, stellt alternative Kreuzungen dar, als ein Zusammentreffen künstlerischer und indianischer Modelle. Die Verbindung der Netzwerke der weltweiten Indianerbewegung und des Networking, bzw. der Mail Art, zwei Bereiche ausgegrenzt von dem Ofizialismus und dem Mainstream, kann bedeutende Ereignisse katalysieren, die dazubeitragen, unser Zusammenleben auf den Weg zu einer toleranteren und offeneren Gesellschaft zu führen. Auch ist es Absicht, die Internationale Solidarität mit den Indianervölkern zu fördern und an der globalen Diskussion, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen, beizutragen.

Die Ausstellung findet von 15 Januar bis zum 30 Januar im Museum der zeitgenößischen Kunst in Santiago de Chile statt.

Hans Braumüller
e-mail: braumueller@crosses.net

Installations-Skizze für Kreuze der Erde
Crosses of the Earth: Texts | Installation MAC, Chile | Video | Participants | Some Contributions
Crosses of the Earth
Stop Monsanto´s corn Mon810: Join E-Mail Art Project Corn.Crosses.Net

Crosses of the Earth is an international networking art project by Hans Braumüller with 341 participants to honor Indigenous People
© by the authors |   * Contact *   - Last Update: Monday, 02-Apr-2007 21:24:56 CEST

to home of crosses of the earth project
Other (Mail) Art Projects: mankind.crosses.net - Operation Mankind identidad-globalizacion.crosses.net - Identity & Globalization | bse.crosses.net - What is BSE? | braumueller.crosses.net- Hans Braumüller´s Contemporary Art | cadaver.crosses.net - Exquisite Corpse | www.crosses.net/port98 - Port of Mail Art | crosses.net/elbmail - Elbart Reeperbahn
Crosses.Net Crosses.Net Site Map |  What's New |  Search | Mail Art Forums
Crosses.Net is a networking art project by Hans Braumueller. * Please Support! | Impressum